Galerie Cembalo

 

 

Flämische Schule

Cembalo nach Ruckers

Details:

  • 2 Manuale
  • Tonumfang GG – d³
  • Zweifache Transponiervorrichtung 392-415-440 Hz
  • ohne Tonverlust im Diskant, da zusätzlicher Springer ds³.
  • Notenpult
  • Manualschiebekoppel
  • Stimmschlüssel
  • Manualschiebekoppel
  • Fußgestell mit 4 Beinen, zerlegbar oder fest
  • Gehäuse aus Linde oder Pappel mit stehenden Jahren, außen einfarbig gefasst.
  • Stimmstock aus Eiche mit einer Auflage von Elsbeere.
  • Klaviaturbereich furniert
  • Klaviatur aus Linde mit liegenden Jahresringen.
  • Unterboden aus Klangfichte oder Linde mit stehenden Jahren
  • Tastenbeläge nach Wahl aus Pflaume, Ebenholz, Knochen
  • Historisches Saitenmaterial (Malcom Rose, Stolberg Messing, Westfälisches Eisen)

Optionale Erweiterungen gegen Aufpreis [ Preisliste ]

  • Lautenzug. Klanglich eine wunderbare Ergänzung. Ich verwende Elchleder für den Lautenzug.
  • Bekielung mit Vogelfedern.
  • „Fußgestell mit Spiralbeinen, Ober-und Unterrahmen“
  • Drittes Register 4´.

Ein 4´-Register ist eigentlich nicht nötig, da die beiden 8´Register so unterschiedlich sind und aufgeteilt in grundtönig und obertönig, daß dies für farbiges Spiel völlig ausreicht. Wenn gewünscht, kann ich den 4´bauen. Er bekommt dann einen Registerhebel und kann zugeschaltet werden, jedoch nicht allein gespielt werden. Intoniert wird er als Obertonregister, der mit dem 8´verschmelzt.

Maße: Länge ca. 218cm, Breite ca. 84cm

Klaviatur eines Cembalo nach Ruckers

Klaviatur eines Cembalo nach Ruckers

Cembalo nach Ruckers

Ruckers

Ruckers

Ruckers

Ruckers

Cembalo nach Ruckers, Spieltisch mit Vogelaugenahorn ( Joe Rácz )

Cembalo nach Ruckers

1.Spieltisch mit Vogelaugenahorn furniert

2.Ich furniere bei allen Cembali den Spieltisch-Bereich

3.Detail

4.Detail

Cembalo nach Ruckers

Cembalo nach Ruckers

5.Ruckers mit 2 x 8´und Lautenzug

6.Stimmstock mit Elsbeere belegt. Dockenleiste aus Elsbeere.

7.Klaviaturraum mit Kirsche furniert

8.außen rot gefasst mit Kaseinfarbe auf Kreidegrund

Cembalobauer Joe Rácz

Cembalobauer Joe Rácz Klaviatur Mahagony

Cembalobauer Joe Rácz Klaviatur Ebenholz

9.Ausführung in schwarz gefasst mit Kaseinfarbe auf Kreidegrund. Fußgestell aus Birne mit Spiralbeinen, Holzgewinde und Furnier aus Ebenholz

10.Klaviaturraum mit Mahagony furniert und mit Schellack handpoliert

11.Klaviatur aus Ebenholz, Obertasten aus Birne mit einer Auflage von Knochen. Die Profile und Transponierklötze links und rechts sind aus Birne.

12.Detailansicht

Cembalo mit Fußgestell Joe Rácz

Cembalobauer Joe Rácz Klaviatur Nußbaum

Cembalo nach Ruckers bemalt by Joe Rácz

13.Durch das aufwendige Fußgestell verwandelt sich der Charakter des Instruments

14.Klaviaturraum mit Nussbaum furniert. Profilleisten aus Riegelahorn.

15.Zweifarbige Bemalung mit leichter Marmorierung.

16.

Cembalo nach Ruckers in rot

Cembalo Schalthebel für 4´- Register Joe Rácz

Cembalo nach Ruckers zum probieren, Joe Rácz

17.Zweifarbige Bemalung

18.Rotes Ruckers

19.Detail Schalthebel für 4´- Register

20.Vorführ- Ruckers zum Probieren

Cembalo nach Ruckers Kaseinfarbe auf Kreidegrund Joe Rácz

   

21.Ruckers außen schwarz gefasst in Kaseinfarbe auf Kreidegrund

22.Ruckers außen schwarz gefasst in Kaseinfarbe auf Kreidegrund

Ruckers

Ruckers

[ Preisliste ]

Klang / Spielart:

Das Ruckers ist ein absolut vielseitiges und musikalisch inspirierendes Instrument. Der Klang ist voll und rund und über den gesamten Bereich ausgewogen. Sehr gut geeignet für solistisches Spiel ebenso wie für Kammermusik. Der Tonumfang ermöglicht die Darstellung der gesamten Cembaloliteratur. Die Mechanik reagiert hochfein, repetiert sehr gut und spielt leicht, auch bei gekoppelten Manualen.
Das Instrument zeichnet sich durch gute Stimmhaltung aus.

Weitere Besonderheiten:

Ich verwende historische Holzspringer ohne Regulierschrauben. Entweder stelle ich sie selbst her oder beziehe sie von z.B. Swainson. Da sie sehr leicht sind, kann es sein, dass, trotz bester und solider Dämpfung, mitunter Obertöne sehr leise nachklingen, wie das bei den originalen Instrumenten öfters der Fall ist.

Meine Interpretation des Ruckers basiert auf dem sogenannten Colmar-Ruckers, das im Musée unter den Linden in Colmar besichtigt werden kann.

Lieferzeit ab Bestellung siehe [ Lieferzeit ].

nach oben


Flämische Schule

Cembalo nach Couchet

nach oben


Flämische Schule

Spinett nach Delin

Details:

  • 1Manual
  • Tonumfang GG – d³
  • Transponiervorrichtung 415-440 Hz
  • 1 Register 8´. Holzspringer aus Elsbeere oder Buche. Kiele aus Delrin
  • Notenpult
  • Fußgestell oder 3 einschraubbare Beine
  • Stimmschlüssel
  • Gehäuse aus Linde oder Pappel mit stehenden Jahren, außen einfarbig gefasst
  • Stimmstock aus Eiche mit einer Auflage von Elsbeere oder Riegelahorn
  • Innenseiten des Gehäuses furniert
  • Klaviatur aus Linde mit liegenden Jahresringen
  • Unterboden aus Klangfichte oder Linde mit stehenden Jahren
  • Tastenbeläge nach Wahl aus Pflaume, Ebenholz, Knochen
  • Historisches Saitenmaterial (Malcom Rose, Stolberg Messing, Westfälisches Eisen

Optionale Erweiterungen gegen Aufpreis [ Preisliste ]

  • Lautenzug ist unter gewissen Voraussetzungen einbaubar
  • Klanglich eine wunderbare Ergänzung. Ich verwende Elchleder für den Lautenzug
  • Bekielung mit Vogelfedern
  • Vollständig furniertes Instrument. Hierzu müssen teilweise andere Hölzer für den Korpus verwendet werden. Die Klaviaturbacken bekommen eine „Ader“ in der Mitte, wie es bei italienischen Instrumenten öfters zu sehen ist. Je nach Design des Furniers muss der Aufpreis individuell ermittelt werden

Maße: Länge ca. 160 cm, Breite ca. 60 cm

Spinett nach Delin, grünblaue Bemalung, Joe Rácz

Spinett nach Delin, Klaviatur mit Untertasten aus Buchsbaum, Joe Rácz

Spinett nach Delin, Detail Resonanzboden Steg aus französischem Nussbaum, Rückwand in Ebenholz, Joe Rácz

Gesamtansicht. Ausführung in grünblauer Bemalung, getupft.

Klaviatur mit Untertasten aus Buchsbaum, Obertasten aus Birne mit einer Auflage von Ebenholz.

Detail Resonanzboden. Steg aus französischem Nussbaum, Rückwand in Ebenholz

Spinett nach Delin, Detail Klaviatur

Spinett nach Delin, Fußgestell, Joe Rácz

Spinett nach Delin, Original

Detail Klaviatur

Gesamtansicht. Fußgestell

Original Delin

[ Preisliste ]

Klang / Spielart:

Der Klang des Instruments ist voll und kräftig und hat ein leicht topfiges, italienisches Timbre, der an italienische Spinette (Virginale) erinnert. Es eignet sich bestens für Kammermusik und Continuo-Aufgaben. Durch den Tonumfang ist die gesamte Literatur der Barockzeit darstellbar. Daher ist es auch ein gutes Übinstrument für Cembalisten.
Da die Springer sehr kurz und leicht sind, werden sie ausgebleit, um eine gute Repetition zu gewährleisten. Die Mechanik reagiert sensibel und spielt leicht.

Der einzigste Unterschied zum Cembalo ist, dass schnellste Tonwiederholungen auf einem einzelnen Ton bauartlich bedingt nicht in jedem Tempo möglich sind. Triller und ähnliches sind jedoch bestens spielbar.

Das Instrument zeichnet sich durch gute Stimmhaltung aus und ist sehr leicht. Man kann es in jedem PKW transportieren.

Lieferzeit ab Bestellung siehe Lieferzeit

nach oben


Französische Schule

Cembalo nach Hemsch

Details:

  • 2 Manuale
  • Tonumfang FF – g³
  • Zweifache Transponiervorrichtung 392-415-440 Hz
  • ohne Tonverlust im Diskant, da zusätzlicher Springer ds³
  • Manualschiebekoppel
  • 2 Register 8´. Holzspringer aus Elsbeere oder Buche. Kiele aus Delrin
  • Notenpult
  • Fußgestell
  • Stimmschlüssel
  • Gehäuse aus Linde oder Pappel mit stehenden Jahren, außen einfarbig gefasst
  • Stimmstock aus Eiche mit einer Auflage von Elsbeere
  • Klaviaturbereich furniert
  • Klaviatur aus Linde mit liegenden Jahresringen
  • Unterboden aus Klangfichte oder Linde mit stehenden Jahren
  • Tastenbeläge nach Wahl aus Pflaume, Ebenholz, Knochen
  • Historisches Saitenmaterial (Malcom Rose, Stolberg Messing, Westfälisches Eisen)

Optionale Erweiterungen gegen Aufpreis [ Preisliste ]

  • Lautenzug. Klanglich eine wunderbare Ergänzung. Ich verwende Elchleder für den Lautenzug.
  • Bekielung mit Vogelfedern
  • Drittes Register 4´
  • Ein 4´-Register ist eigentlich nicht nötig, da die beiden 8´Register so unterschiedlich sind und aufgeteilt in grundtönig und obertönig, daß dies für farbiges Spiel völlig ausreicht. Wenn gewünscht, kann ich den 4´bauen. Er bekommt dann einen Registerhebel und kann zugeschaltet werden, jedoch nicht allein gespielt werden. Intoniert wird er als Obertonregister, der mit dem 8´verschmelzt.

Maße: Länge ca. 240cm, Breite ca. 93cm

Cembalo nach Hemsch, Ausgedrehte Stirnfronten der Tasten aus Birne, ebenso Profilleisten und die Transponierklötze links und rechts, Joe Rácz

Cembalo nach Hemsch, Klaviaturraum mit Vogelaugenahorn furniert. Es wirkt gut zusammen mit der Birne und dem Riegelahorn.

Cembalo nach Hemsch, Hemsch Gesamtansicht. Das Notenpult mache ich jedes Mal anders.

Ausgedrehte Stirnfronten der Tasten aus Birne, ebenso Profilleisten und die Transponierklötze links und rechts

Klaviaturraum mit Vogelaugenahorn furniert. Es wirkt gut zusammen mit der Birne und dem Riegelahorn.

Hemsch Gesamtansicht. Das Notenpult mache ich jedes Mal anders.

Cembalo nach Hemsch, außen schwarz gefasst

Cembalo nach Hemsch

Cembalo nach Hemsch

Hemsch, außen schwarz gefasst

Hemsch

Hemsch

[ Preisliste ]

Klang / Spielart:

Das französische Instrument zeichnet sich durch große Klangstärke und den typischen, süßen Klang der späten französischen Instrumente aus. Die Mechanik reagiert hochfein und sensibel bei leichter Spielart. Die Register sind ausgewogen vom Bass bis zum Diskant.

Weitere Besonderheiten:

Ich verwende historische Holzspringer ohne Regulierschrauben. Entweder stelle ich sie selbst her oder beziehe sie von z.B. Swainson. Da sie sehr leicht sind, kann es sein, dass, trotz bester und solider Dämpfung, mitunter Obertöne sehr leise nachklingen, wie das bei den originalen Instrumenten öfters der Fall ist.

Lieferzeit ab Bestellung siehe Lieferzeit

nach oben


Französische Schule

Cembalo nach Tibaut

Details:

  • 2 Manuale
  • Tonumfang GG/ HH – c³
  • 2 Register 8´. Holzspringer aus Elsbeere oder Buche. Kiele aus Delrin
  • Notenpult
  • Fußgestell
  • Stimmschlüssel
  • Gehäuse aus französischem Nussbaum
  • Klaviatur aus Linde mit liegenden Jahresringen
  • Unterboden aus Klangfichte oder Linde mit stehenden Jahren
  • Tastenbeläge nach Wahl aus Pflaume, Ebenholz, Knochen
  • Historisches Saitenmaterial (Malcom Rose, Stolberg Messing, Westfälisches Eisen)

Optionale Erweiterungen gegen Aufpreis [ Preisliste ]

  • Lautenzug. Klanglich eine wunderbare Ergänzung. Ich verwende Elchleder für den Lautenzug.
  • Bekielung mit Vogelfedern
  • Drittes Register 4´.
  • Ein 4´-Register ist eigentlich nicht nötig, da die beiden 8´Register so unterschiedlich sind und aufgeteilt in grundtönig und obertönig, daß dies für farbiges Spiel völlig ausreicht. Wenn gewünscht, kann ich den 4´bauen. Er bekommt dann einen Registerhebel und kann zugeschaltet werden, jedoch nicht allein gespielt werden. Intoniert wird er als Obertonregister, der mit dem 8´verschmelzt.

Original Tibaut

Originale Vorlage

[ Preisliste ]

nach oben


Deutsche Schule

Cembalo nach Mietke

nach oben


Deutsche Schule

Cembalo nach Zell

nach oben


Italienische Schule

Cembalo nach Gregori

nach oben


Italienische Schule

Cembalo nach Grimaldi

nach oben


Italienische Schule

Cembalo nach Giovanni Batista Giusti

Details:

  • 1 Manual
  • Tonumfang C/E – c³
  • False – iner-outer
  • 2 Register 8´. Holzspringer aus Elsbeere oder Buche. Kiele aus Delrin
  • Notenpult
  • Fußgestell
  • Stimmschlüssel
  • Tastenbeläge nach Wahl aus Pflaume, Buchsbaum
  • Historisches Saitenmaterial (Malcom Rose, Stolberg Messing, Westfälisches Eisen)

Maße: Länge ca. 196cm, Breite ca. 78 cm

nach oben


Firmeninformationen  
Atelier Joe Rácz

Hatzfelder Str. 6
D-35116 Hatzfeld
Deutschland
Telefon: +49(0)64 67 / 91 59 930
Website: www.cembalo-clavichord.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

nach oben